Sektenhinweise  

Bitte beherzigen Sie bei ihrer Entscheidungsfindung die auf dieser Seite veröffentlichten Sektenhinweise. Vielen Dank. Bild © 2018 Der Apokryphe OrdenErkennungsmerkmale von Sekten und sektenähnlichen Verbindungen sind angeblich durch Gott inspirierte Schriften oder Offenbarungen, die die Christlichen Bibeln (Altes Testament, Neues Testament) ergänzen oder neu auslegen wollen.
 
Nimmt man die nachfolgenden - offiziellen - Erkennungsmerkmale für Sekten jedoch wortwörtlich, so sind sowohl die Römisch-Katholische als auch die Evangelische Kirche eine sektenähnliche Verbindung bzw. Sekte, die Andersgläubige jedweder Art als Häretiker verteufelt, verfolgt und auf den Scheiterhaufen der Sühne gebracht hat und immer noch zu bringen vermag.

Erkennungsmerkmale von Sekten  

Offizielle Erkennungsmerkmale seitens des Deutschen Verfassungsschutzes von Sekten und sektenähnlichen Verbindungen.
 
  • Die Sekte hat neben der Bibel andere eigene Schriften oder Offenbarungen, die angeblich neu von Gott inspiriert worden sind und die Christlichen Bibeln ergänzen oder neu auslegen sollen.
  • Die Sekte hält sich für die einzig richtige und wahre von Gott eingesetzte Gemeinde.
  • Errettet werden nur Mitglieder der Sekte.
  • Die Gründer dieser Sekten waren oder sind oft Menschen, die angeblich mit Gott in besonderem Kontakt standen oder stehen bzw. durch die sich Gott in besonderer Weise mitgeteilt hat.
  • Der Name der Sekte weist oft schon auf die, von der Sekte vertretende, Sonderlehre hin.
  • Die Hauptlehren dieser Sekten sind oft Randthemen der Bibel und geeignet sich selbst gegenüber anderen Gruppen zu unterscheiden und abzugrenzen.
  • Die irdische Leitung der Sekten beansprucht die höchste Autorität nach Gott auf Erden.
An dieser Stelle sei uns erneut der Hinweis gestattet, dass der Apokryphe Orden in seiner Gesamtheit in keinster Weise die im Vorfeld aufgeführten Erkennungsmerkmale von Sekten oder sektenähnlichen Verbindungen aufweist. Im weiteren gilt es mit Nachdruck festzustellen, dass der Apokryphe Orden sich weder auf die Christlichen Bibelversionen bezieht, noch Schriften oder angebliche Offenbarungen aus den Bibeln in seinen Kanon mit aufgenommen hat.

Alte und neue Sekten  

Grundsätzlich gilt es zwischen zwei Arten von alten und neuen Sekten zu unterscheiden. Dies sind zum einem die in den Anfängen des Christentums von der Kirche als häretisch bezeichneten christlichen Glaubensgemeinschaften wie die Essener, Katharer, Gnostiker und viele, viele weitere mehr.
 
Auf der anderen Seite gibt es die unterschiedlichsten neumodischen materialistisch veranlagten Sekten wie zum Beispiel:
 
  • Die Mormonen mit dem Buch Mormon (Ein weiterer Zeuge für Jesus Christus).
  • Die Zeugen Jehovas mit ihren angeblich autorisierten Wachtturm-Gesellschafts Schriften.
  • Die Neuapostolischen, die den Visionen ihres Gründers Irving Glauben schenken.
  • Die Siebenten-Tags-Adventisten deren Gründerin E.G. White mehr als 2000 Visionen in mehr als 100.000 Manuskriptseiten verfasste!
  • Die Sekte «Universelles Leben», früher: «Heimholungswerk Jesu Christi» deren Prophetin G. Wittek jeden Monat eine Schrift mit neuen Offenbarungen herausgibt.
  • Die Sekte «Scientology» deren Gründer der Science-Fiction Autor L. Ron Hubbard war.

Sekteninformationen  

Nachfolgend finden Sie Verbindungen zu offiziellen WeltNetzSeiten mit für sie weiterführenden Informationen über Sekten. Sofern Sie Hilfe zur Selbsthilfe oder ein offenes Ohr für ihr Sekten-Ausstiegs Anliegen benötigen, empfehlen wir Ihnen das hochkompetente Netzwerk Sektenausstieg e.V.
 
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2018 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.